Kategorien

Sternzeichen Jungfrau Eigenschaften

Wer zwischen 24. August und 23. September geboren ist, dessen Tierkreiszeichen ist die Jungfrau. Die Jungfrau (lat. Virgo) ist ein Erdzeichen und wird vom Planeten Merkur beherrscht.

Als Schützling Merkurs, des Planeten des Intellekts, sinniert die Jungfrau gerne über Gott und die Welt. Entsprechend aufmerksam beobachtet sie ihre Umgebung und kann dabei auch ganz schön kritisch sein. Wenn es darum geht, Fehler zu suchen und an einer Sache etwas auszusetzen, dann ist die Jungfrau immer an vorderster Front dabei. Mit dieser extrem anspruchsvollen und mitunter etwas selbstgerechten Art macht sie sich allerdings nicht nur Freunde …

Dabei beurteilt die Jungfrau nicht nur andere kritisch, sondern sehr wohl auch sich selbst! Sie verfügt nicht nur über erstaunliche analytische Fähigkeiten, sondern generell über einen ausgeprägten Hang zum Perfektionismus. In guten Leistungen sieht sie etwas durch und durch Erstrebenswertes. So ist sie auch bereit, jede Menge Einsatz zu zeigen, um auf der Karriereleiter Sprosse für Sprosse nach oben zu klettern.

Dabei kommen ihr Fleiß, Ehrgeiz und Pflichtbewusstsein ebenso zugute wie ein messerscharfer Verstand und ein guter Blick für das Wesentliche. Sie geht stets überlegt und strategisch geschickt vor und überlässt nichts dem Zufall. Hohe Risiken geht sie nicht ein, denn sie geht lieber auf Nummer sicher. Daher hat sie auch stets einen Plan B zu Hand.

Was für ein Mensch ist die Jungfrau?

Die Jungfrau ist für gewöhnlich intelligent, gebildet und stets bemüht, ihren Horizont zu erweitern. Das Leben ist für sie ein permanenter Lernprozess und ihr hervorragendes Gedächtnis gestattet es ihr, erstaunliche Wissensmengen anzuhäufen. Da ist es nicht verwunderlich, dass viele Klassenbeste und auch deren Lehrer Jungfrauen sind.

Bei all ihren Handlungen ist die vernünftige und bodenständige Jungfrau stets zweckorientiert. Sie liebt klare Strukturen und geordnete Verhältnisse. Dazu gehören auch Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Als Kopfmensch ist ihr ein vernünftiger Kompromiss lieber als langwierige Kontroversen. Lob und Anerkennung spornen sie zu Höchstleistungen an.

Sie legt zwar Wert auf eine erfolgreiche Karriere – aber nicht um jeden Preis. Eigentlich geht es ihr weniger um die Befriedigung der Eitelkeit als um die Gewissheit, dass jemand alles richtig macht. So ist sie auch nicht machthungrig, sondern fühlt sich in der Rolle der grauen Eminenz sehr wohl. Und als Beraterin ist sie sehr beliebt, denn sie weiß meist nur zu gut, wie der Hase läuft …

Was ist typisch für den Jungfrau-Mann?

Männliche Jungfrauen halten sich auch im Privatleben ganz gerne im Hintergrund. Sie beobachten aufmerksam, was vor sich geht, und ziehen ihre Schlüsse daraus. Das ist in der Liebe ebenso von Vorteil wie im Berufsleben. So ist es nur logisch, dass sie sich auch bei der Partnerwahl Zeit lassen …

Kurze Affären interessieren den Jungfrau-Mann kaum. Wenn er sich auf jemanden einlässt, dann mit Haut und Haaren. Er zieht eine ernsthafte, langfristige Beziehung einem kurzen Techtelmechtel allemal vor. Hat er die Richtige aber erst einmal gefunden, dann möchte er auch Nägel mit Köpfen machen.

Hat man einen Jungfrau-Mann für sich gewonnen, dann für immer. Er ist absolut treu, loyal und zuverlässig. Da ihm die Abenteuerlust nicht gerade in die Wiege gelegt wurde, mag einem Vamp mit ihm vielleicht langweilig werden. Jene Frauen, die genau das suchen, können aber ein glückliches und sorgloses Leben führen. Hinzu kommt, dass er exzellent mit Geld umgehen kann und stets umsichtig für seine Lieben sorgt. Ein finanzielles Kissen hat einen hohen Stellenwert für ihn, sodass er bisweilen sogar etwas geizig wirkt …

Was ist typisch für die Jungfrau-Frau?

Die Jungfrau-Dame zeichnet sich durch vornehme Zurückhaltung aus. Für exaltiertes und exzentrisches Auftreten hat sie keinerlei Verständnis und quittiert dies nur mit Kopfschütteln. Contenance und tadellose Manieren spielen eine zentrale Rolle in ihrem kleinen Universum. Das lässt sie bisweilen ein wenig unterkühlt und gefühlsarm erscheinen.

Das wiederum wird ihr nicht gerecht, denn auch bei ihr gilt, dass stille Wasser tief sind. Hinter der kühlen Fassade kann sich nicht nur ein emotionaler, sondern auch ein temperamentvoller Mensch verbergen. Aus Angst, enttäuscht zu werden, offenbart sie diese Seite allerdings nur Menschen, zu denen sie Vertrauen hat. Ist einem Mann das gelungen, so wird dieser mit einem erstaunlichen Maß an Leidenschaft überrascht!

Im Alltag hat die Jungfrau-Dame alles unter Kontrolle. Sie verfügt über ein sensationelles Organisationstalent, das sie Beruf, Partnerschaft, Familie und Haushalt bewundernswert souverän managen lässt. Da die Jungfrau nicht sonderlich flexibel ist, können sie Überraschungen und unerwartete Ereignisse aber aus dem Konzept bringen. So ist es auch nur logisch, dass sie ein großes Bedürfnis nach Stabilität, Kontinuität und Sicherheit hat …

Wie ist die Jungfrau in der Liebe?

Unter allen Sternzeichen ist die Jungfrau eines der anspruchsvollsten. Der Märchenprinz oder die Traumpartnerin sollte ihr schon einiges bieten können. Bildung, Niveau und Manieren sind hierfür unerlässlich, denn ihr sind intellektuelle Gespräche oft wichtiger als erotische Höhepunkte. Generell steht Sex für die Jungfrau nicht im Mittelpunkt der Partnerschaft. Da ist es okay, wenn man auch nur einmal kuscheln will …

Die Jungfrau ist weder Casanova noch Femme fatal und erwartet das auch nicht von ihrem Gegenüber. Hat sie erst einmal den Richtigen oder die Richtige gefunden, dann ist sie eine treue Seele und ein loyaler Gefährte. Sie nutzt dann ihr Organisationstalent, um ihren Lieben ein möglichst schönes Leben zu bereiten. Dabei schleicht sich jedoch auch die Gefahr der Routine ein, die den grauen Alltag in die Partnerschaft einziehen lässt!

Dennoch braucht die Jungfrau vor allem einen Partner und eine Partnerin, die logisch denkend und praktisch veranlagt sind. Romantik, Zärtlichkeit und Leidenschaft spielen da eher eine untergeordnete Rolle. Die Jungfrau braucht auch kein glamouröses oder abenteuerliches Leben, sondern vor allem Sicherheit, Stabilität und Geborgenheit.

Da ihre Ansprüche so hoch sind, braucht die Jungfrau sehr viel Zeit, um sich zu binden. So finden sich überdurchschnittlich viele Menschen unter den Jungfrauen, die sich erst sehr spät binden. Jungfrauen heiraten mit einem deutlich höheren Durchschnittsalter als andere Sternzeichen.

Wer passt am besten zur Jungfrau?

Im Stier findet die Jungfrau einen bodenständigen Menschen, mit dem sie Nägel mit Köpfen machen und es weit bringen kann. Mit einem Krebs kann sie eine solide Beziehung führen, in der jede Menge Verständnis und Vertrauen herrscht. Eine andere Jungfrau wird zwar nicht für ausufernde erotische Ekstase sorgen, aber dafür steht einer langfristigen innigen Liebe nichts im Wege.

Der Skorpion interessiert die Jungfrau auf Anhieb, da er ziemlich gut weiß, welche Knöpfe er bei ihr drücken muss. Da könnte es leicht sein, dass sie ihm mit Haut und Haaren verfällt! Das gesamte Wertesystem von Jungfrau und Steinbock deckt sich wunderbar. So ist es nicht verwunderlich, dass sie auch dieselben Wünsche und Ziele haben: ein tolles Gespann! Im Falle von Jungfrau und Fisch ziehen sich Gegensätze an. Sie ist von seiner Fantasie fasziniert und er genießt es, dass sie seine Ideen in die Tat umsetzen kann …

Der Widder ist der vernünftigen Jungfrau zu spontan und unüberlegt. Außerdem fühlt sie sich von seinem Temperament überfordert. Der Zwilling bringt sie zwar zum Lachen, aber sein unstetes und rastloses Wesen macht ihr ebenso zu schaffen wie seine Unvernunft und seine Unzuverlässigkeit. Der Löwe beeindruckt die Jungfrau zwar, aber auf Dauer will sie sich ihm nicht unterwerfen.

Vom Liebreiz der Waage fühlt sich die Jungfrau zwar angezogen, aber ihre Stimmungsschwankungen treiben das Erdzeichen in den Wahnsinn. Die Abenteuerlust des Schützen weckt das Interesse der Jungfrau, aber auf Dauer findet sie seine Luftschlösser ebenso nervig wie seine ständige Unordnung. Der Wasserman zeigt der Jungfrau, wie man das Leben genießt – und sie lässt sich auch gerne in seine Welt entführen. Mit der Zeit fühlt sie sich angesichts seines geringen Verantwortungsbewusstseins allerdings unwohl.

Wie ist die Jungfrau im Beruf?

Jeder Vorgesetzte kann sich glücklich schätzen, eine Jungfrau zu beschäftigen. Dieses fleißige und pflichtbewusste Wesen erfüllt alle Attribute, die man von einem vorbildlichen Mitarbeiter erwarten kann. Sie ist pünktlich, korrekt und gehorsam und gibt nicht auf, bevor sie ihre Aufgabe tadellos erfüllt hat. Lediglich in puncto Flexibilität und Anpassungsfähigkeit gibt es noch Luft nach oben …

Als äußerst fürsorgliches und hilfsbereites Wesen macht die Jungfrau im Dienstleistungsgewerbe eine gute Figur. Auch hier zählt für sie weniger der persönliche Erfolg als das Gefühl, etwas Gutes zu tun. Diese Bescheidenheit kommt auch in finanzieller Hinsicht zum Ausdruck: Selbst, wenn sie viel Geld spart, gibt sie kaum etwas davon aus.

Dank ihres ausgeprägten Ordnungssinns eignet sich die Jungfrau auch hervorragend für Aufgaben, in denen es um Rechnen, Analysieren, Konstruieren oder Überprüfen geht. Vom Mathematiker über den Finanzmakler und Architektur bis hin zum Buchhalter ist dieses Sternzeichen in seinem Element. Auch hier zählt die Jungfrau zu den besten ihrer Zunft, denn maximaler Einsatz versteht sich von selbst!

Doch auch hier geht es der Jungfrau nicht so sehr um die Befriedigung von Eitelkeiten. Ihr Perfektionismus sorgt dafür, dass eine gelungene Arbeit fast mehr für sie zählt als lobende Worte. Und wenn schon Anerkennung, dann am liebste in finanzieller Form. Schließlich hat die Jungfrau ein nahezu erotisches Verhältnis zu ihrem Bankkonto!

Welche negativen Seiten hat die Jungfrau?

Mit ihrer Hilfsbereitschaft und ihrer selbstlosen Rücksichtnahme machen sich die Jungfrauen sehr beliebt. Leider übertreiben sie es manchmal damit und vergessen ganz darauf, ihre eigenen Interessen zu berücksichtigen. Sie übersehen dabei, dass es ihnen selbst gut gehen muss, damit sie für andere da sein können. Daher täten viele Jungfrauen gut daran, ihre eigenen Bedürfnisse nicht immer hintanzustellen, sondern sich auch selbst einmal etwas zu gönnen!

Die Jungfrau hat viele gute Eigenschaften und ist sich derer auch bewusst. Das verleitet sie dazu, ihr Umfeld kritisch unter die Lupe zu nehmen und peinlich genau zu beurteilen. Ein strafender Blick hier, ein fast beiläufiger Kommentar da: Jungfrauen können nicht anders, als sich als Punkterichter aufzuspielen. Dabei ist es nicht so, dass sie einfach gerne nörgeln: Sie wollen einfach alles möglichst perfekt gestalten! Dennoch können sie anderen damit ziemlich auf die Nerven gehen …