Sternzeichen Widder und Widder

Sternzeichen Widder und Widder

Menschen desselben Tierkreiszeichens sind einander sehr ähnlich. Dennoch kann es zwischen zwei Widdern ganz schön krachen. Die beiden Dickköpfe geraten einfach immer wieder aneinander.

Der Widder ist ein typischer Vertreter der Feuerzeichen. Das Element sorgt für ein temperamentvolles und mitunter sogar aggressives Auftreten. Wenn sich ein Widder etwas vornimmt, bringt ihn nichts und niemand mehr davon ab. Die Interessen seines Umfeldes spielen dann nur noch eine untergeordnete Rolle, denn er will seinen Willen um jeden Preis durchsetzen. Treffen gar zwei derart kompromisslose Persönlichkeiten aufeinander, dann sind Konflikte natürlich vorprogrammiert!

Doch selbst, wenn Widder und Widder nicht gerade vielversprechende Aussichten haben, kann eine Beziehung zwischen ihnen funktionieren. Was andere für eine ernste Krise halten mögen, ist in Wirklichkeit einfach eine der vielen heftigen Diskussionen. Diese stehen bei zwei Widdern jedoch auf der Tagesordnung und sind daher nichts Besonderes. Dass es dabei lautstark zugeht, ist noch kein Grund zur Beunruhigung. So schnell eine Kontroverse ausbricht, so rasch wird sie auch wieder beilgelegt – und schon hat man sich versöhnt …

Explosive Mixtur

Gefährlich wird es erst, wenn diese Versöhnung nach und nach auf sich warten lässt. Erst dann droht die Gefahr, dass sich ein Beziehungsproblem ankündigt. Das liegt keinesfalls daran, dass die beiden Streithähne etwa nachtragend wären. Diese Eigenschaft ist dem Widder vollkommen fremd. Es kommt vielmehr daher, dass jeder der beiden Dickköpfe das Kommando übernehmen möchte.

Das kann der andere selbstverständlich nicht auf sich sitzen lassen und setzt sich heftig zur Wehr. Damit ist aber auch schon die nächste Kontroverse vorprogrammiert. Nehmen die Streitigkeiten im Laufe der Zeit überhand, dann besteht die Beziehung nur noch aus Machtkämpfen. Und das hält auf Dauer keine Partnerschaft aus …

Kämpferische Naturen

Das muss aber nicht sein! Dem Liebeshoroskop für Widder und Widder ist zu entnehmen, dass diese Beziehung sehr wohl auch positive Seiten hat. Letztendlich haben identische Tierkreiszeichen ja auch ähnliche Ansichten, Einstellungen und Ziele. Hier handelt es sich um zwei äußerst vitale, dynamische und unternehmungslustige Zeitgenossen. Und so motivieren sie einander immer wieder zu neuen Erlebnissen und Abenteuern.

Es ist kein Geheimnis, dass die Freizeitgestaltung für einen Widder gar nicht spannend und ausgefallen genug sein kann. Zusammen bezwingen die beiden die höchsten Berge und die tiefsten Schluchten. Einigen sie sich auf ein Programm, so bilden sie ein hervorragendes Team, bei dem jeder dem anderen blind vertrauen kann!

Heißblütige Zeitgenossen

Um ein wenig Ruhe und Frieden in die Beziehung zu bringen, gibt es einen einfachen Trick. Damit die beiden nicht so soft zusammenkrachen, sollten sie ihren angeborenen Freiheitsdrang gezielt ausleben! Statt aneinander zu kleben, empfiehlt es sich, auch öfter etwas ohne den anderen zu unternehmen. Wenn sie sich mit Freunden treffen, um Sport zu betreiben oder shoppen zu gehen, dann gibt es nicht so viele Reibeflächen. Gleichzeitig schränken sie ihr Gegenüber nicht ein und brauchen nicht so oft Kompromisse zu schließen.

Im Gegensatz dazu spielt Eifersucht in einer Beziehung zwischen zwei Widdern eine eher untergeordnete Rolle. Beide Partner sind begehrt und flirten auch gerne. Ein Seitensprung kommt aber nur infrage, wenn schon der Wurm in der Partnerschaft steckt. Steht die Beziehung hingegen auf einem soliden Fundament, dann ist dieses Feuerzeichen erstaunlich treu. Und dann blicken die zwei Widder auch einer harmonische Zukunft entgegen!

Anna Schuhmann

„Anna Schuhmann verwendet für ihre Beratungen vorwiegend Tarot- und Bachblütenkarten, greift allerdings auch auf die Astrologie und auf ein Pendel zurück.“

Profil besuchen