Stier und Wassermann

Stier und Wassermann

Diese Tierkreiszeichen haben zweifellos ihre Probleme. Für eine harmonische Langzeitbeziehung müssen sie viel Toleranz und Verständnis füreinander aufbringen.

Wenn die Sternzeichen Stier und Wassermann zusammentreffen, stehen die Chancen nicht sonderlich gut, dass sie einander gleich auffallen. Die Unterschiede zwischen dem prosaischen Erdzeichen und dem durchgeknallten Luftzeichen sind einfach viel zu groß. So leben die konträren Wesen einfach nicht im selben Universum, da sie vollkommen unterschiedliche Charaktere verkörpern.

Das fängt schon bei den Einstellungen an. Der Stier ist ein konservativer Mensch, der auf Traditionen und konservative Werte setzt. Für ihn sind solide und stabile Verhältnisse sowie eine vertraute Kontinuität äußerst wichtig. Wie anders ist da doch der Wassermann! Dieser Paradiesvogel ist ein Freigeist, wie er im Buche steht. Er hegt großes Interesse an allem Neuen, Fremden und Andersartigen. Von Konventionen hält er überhaupt nichts, sondern macht sich immer wieder für Innovationen stark.

Unterschiedliche Vorlieben

Angesichts ihrer unterschiedlichen Haltungen und Einstellungen verwundert es nicht, dass die zwei Tierkreiszeichen nicht viel miteinander anfangen können. Und ebenso wenig erstaunt es, dass sie sich kaum zueinander hingezogen fühlen. Kommt es zu einem Flirt zwischen ihnen, so verläuft dieser meist eher verkrampft. Für die Sternzeichen Stier und Wassermann ist eine Beziehung also eine sehr große Herausforderung.

Letztendlich unterscheiden sich das Erd- und das Luftzeichen nicht nur in den Meinungen, sondern auch in den Vorlieben. Der Stier sucht in einer Beziehung immer nach Sicherheit und Stabilität. Er braucht jemanden, auf den Verlass ist und mit dem er Zukunftspläne schmieden kann. Das schließt neben einem hohen Maß an trauter Zweisamkeit auch eine Familie mit mehreren Kindern ein.

Verschiedene Grundhaltungen

Die Vorstellungen des Wassermanns sehen da absolut anders aus. Der Abenteuer will etwas erleben, will Neues entdecken und sich in Staunen versetzen lassen. Er möchte fremde Länder und Kulturen erforschen und sich ins Nachtleben an pulsierenden Hotspots stürzen.

Zu viel Nähe bereitet ihm Unbehagen und weckt bei ihm die Angst, ein Gefangener zu sein. Wenn dann auch noch von Ehe und Familie die Rede ist, dann hört er nur noch „Verpflichtungen“ und ergreift kurzerhand die Flucht. Damit zwei so verschiedene Grundhaltungen zusammenpassen, muss schon ein Wunder geschehen!

Opfer bringen

Das Horoskop zeigt allerdings auch, dass die große Liebe zwischen den Sternzeichen Stier und Wassermann nicht auszuschließen ist. Das Lösungswort für dieses Problem heißt „Toleranz“. Das Erdzeichen muss seinem Schatz genug Freiheiten lassen, damit dieser auch ohne ihn etwas unternehmen kann. Reizwörter wie „Hochzeit“, „Hausbau“ oder „Kinder“ dürfen unter keinen Umständen zu früh fallen. Das bedeutet nicht, dass der Stier seinen Lebenstraum von vornherein aufgeben soll. Er muss nur sachte und behutsam an die Sache herangehen!

Selbstverständlich wird auch das Luftzeichen Opfer bringen müssen. So darf es seinen Liebling nicht zu sehr vernachlässigen. Wenn der Wassermann dem Stier ausreichend Zeit, Liebe und Zuwendung schenkt, wird sich dieser sicherer fühlen. Dann steht die Beziehung auf einem stabileren Fundament, sodass Eifersucht nicht so leicht aufkommt. Gehen die zwei Tierkreiszeichen hingegen zu wenig aufeinander zu, dann sind Streitigkeiten vorprogrammiert. Und dann tritt das ein, was die Papierform verheißt: dass diese konträren Sternzeichen nicht miteinander können …

Anna Schuhmann

„Anna Schuhmann verwendet für ihre Beratungen vorwiegend Tarot- und Bachblütenkarten, greift allerdings auch auf die Astrologie und auf ein Pendel zurück.“

Profil besuchen