Stier und Zwilling

Stier und Zwilling

Die Tierkreiszeichen Stier und Zwilling haben es schwer. Das Temperament ist ebenso verschieden wie die Vorstellungen. Um Streitigkeiten zu vermeiden, brauchen sie viel Toleranz.

Die Sternzeichen Stier und Zwilling sind einer Partnerschaft gegenüber nicht abgeneigt. Gehen sie allerdings eine ernsthafte Beziehung ein, so werden die bestehenden Gegensätze deutlich sichtbar. Das Erdzeichen ist ein gutmütiges, gemütliches und ein bisschen behäbiges Wesen. Es versucht im Privat- wie im Berufsleben, Stress möglichst zu vermeiden. Menschenansammlungen kann es ebenfalls nichts abgewinnen. So richtig wohl fühlt sich der Stier in den eigenen vier Wänden. Dort frönt er am liebsten der trauten Zweisamkeit oder heißt in kleinem Kreis Gäste willkommen.

Wie unterschiedlich gibt sich da doch der Zwilling! Er ist permanent in Bewegung, eilt von einer Tätigkeit zur nächsten und ist ständig auf der Suche nach neuen Erfahrungen. Da er ebenso unternehmungs- wie abenteuerlustig ist, nimmt er gerne ein Bad in der Menge. Und er wechselt für gewöhnlich relativ häufig seine Partner oder Partnerinnen. Hat er nicht immer eine Beschäftigung, dann langeweilt er sich und sucht sich eine solche.

Ordnung und Chaos

So fällt es den beiden wirklich schwer, ihre Lebensweisen aufeinander abzustimmen. Das Horoskop der Sternzeichen Stier und Zwilling weist zudem darauf hin, dass nicht nur ihre unterschiedlichen Grundhaltungen und Einstellungen Schwierigkeiten bereiten. Auch ihre Wünsche und Sehnsüchte sowie ihre Ansprüche an das Leben und die Liebe sind völlig unterschiedlich.

Der Stier braucht einen treuen, ehrlichen und verlässlichen Partner, dem er blind vertrauen kann. Für ihn sind stabile und solide Verhältnisse in einer Partnerschaft äußerst wichtig, da ihm das Sicherheit gibt. Nur so kann er sich entspannen und auch fallen lassen. Für kurzfristige Abenteuer oder gar Seitensprünge ist das Erdzeichen viel zu integer.

Sternzeichen Stier und Zwilling

Mit diesen Tugenden kann der flatterhafte Zwilling leider nicht aufwarten. Dieses Sternzeichen legt sich nicht gerne fest und bindet sich auch nicht gerne auf Dauer. Vielmehr fragt er sich, warum er für einen Baum den ganzen Wald stehen lassen soll. Da Treue keinen hohen Stellenwert für das Luftzeichen hat, sind seine Beziehungen auch meist nur kurz und relativ oberflächlich.
Trifft dieser Luftikus auf einen Menschen, der ganz auf Treue und Zuverlässigkeit schwört, so sind Kontroversen vorprogrammiert. Hat der Stier jedoch das Gefühl, sich nicht auf seinen Schatz verlassen zu können, dann kann er zu klammern beginnen. Er wird besitzergreifend und vereinnahmt seinen Liebling völlig. Das provoziert wiederum Widerstand aufseiten des Zwillings, dessen Freiheitsdrang legendär ist …

Nachsicht und Verständnis

Um dennoch eine erfüllte Partnerschaft zu führen, müssen die konträren Sternzeichen Stier und Zwilling ein paar Dinge beherzigen. Beide Tierkreiszeichen müssen Abstiche machen und dem Gegenüber etwas entgegenkommen. Hierfür ist es unerlässlich, sich in ausreichendem Maß aufeinander einzustellen. Wenn genügend Nachsicht und Verständnis da sind, dann kann das sogar funktionieren!

Lässt sich das Luftzeichen ganz auf den Stier ein, so wird es bald eines erkennen. Eine derart innige Beziehung hat durchaus ihre Vorteile! Schränkt das Erdzeichen den Zwilling nicht völlig ein, so wird sich dieser des Vertrauens auch als würdig erweisen. Und ist sich der Stier seines Lieblings erst einmal ein bisschen sicherer, so bekommt er auch seine Eifersucht mehr und mehr in den Griff …

Anna Schuhmann

„Anna Schuhmann verwendet für ihre Beratungen vorwiegend Tarot- und Bachblütenkarten, greift allerdings auch auf die Astrologie und auf ein Pendel zurück.“

Profil besuchen