Waage und Widder

Waage und Widder

Zwischen diesen beiden Sternzeichen gibt es doch erhebliche Unterschiede. Wenn sie die Gegensätze aber überwinden, kann das eine harmonische Beziehung werden.

Von der Papierform her passen die Sternzeichen Waage und Widder nicht besonders zusammen. Dazu sind einfach die Unterschiede zwischen den zwei Tierkreiszeichen zu groß. Betrachtet man dieses Paar allerdings genauer, so ergänzen sich die beiden gar nicht einmal so schlecht. Dafür müssen sie aber unbedingt bereit sein, stets das Verbindende über das Trennende zu stellen. Sie müssen genügend Verständnis füreinander aufbringen und sich voneinander inspirieren lassen. Auf diese Weise können sie sogar diese enormen Unterschiede überwinden!

Für die Waage haben Höflichkeit, Harmonie und Diplomatie einen sehr hohen Stellenwert. Mit ungehobelten Dickköpfen kann sie so gar nichts anfangen. Doch gerade das ist der Widder. Das Feuerzeichen ist nicht nur willensstark und tatkräftig, sondern will auch immer wieder mit dem Kopf durch die Wand. Diese völlig verschiedenen Wesenszüge tragen schon den Keim für kommende Beziehungsprobleme in sich. Wenn die beiden genug Toleranz aufbringen und sich in ihr Gegenüber hineinversetzen, können sie diese Hürde aber nehmen.

Genügend Toleranz

Auf die Sternzeichen Waage und Widder warten aber noch zahlreiche weitere Hindernisse. Für das Luftzeichen ist ein harmonisches Verhältnis unverzichtbar, weshalb es auch oft unschlüssig ist und etwas zu defensiv. In den meisten Fällen ist es die Waage, die bei Kontroversen nachgibt.

Das Feuerzeichen ist hingegen gewohnt, seinen Willen durchzusetzen und für seine Interessen zu kämpfen. Die Kompromissbereitschaft der Waage ist ihm fremd und für ihn schwer nachvollziehbar. Wenn das Luftzeichen zu schnell nachgibt, dann betrachtet das Feuerzeichen dies eher als ein Zeichen von Schwäche. Das ist wiederum der Waage fremd, die sich unverstanden fühlt. Genau aus diesem Grund kommt es trotz hehrer Absichten oft genug zu einer Krise zwischen diesen zwei Tierkreiszeichen. Und es ist kein Leichtes, da einen Ausweg zu finden …

Sternzeichen Waage und Widder

So ist es auch nicht weiter erstaunlich, dass es die beiden nicht gerade leicht miteinander haben. Dabei würde es sich zweifellos auszahlen, würden sie um ihre Partnerschaft kämpfen. Schließlich könnte ihnen diese Beziehung ja eine ganze Reihe von spannenden Chancen bieten!

Der Widder könnte vom Luftzeichen lernen, dass sich Höflichkeit bezahlt macht, erreicht man doch leichter seine Ziele. Sie kann auch äußerst hilfreich sein, wenn es darum geht, Konflikte beizulegen. Die Waage kann wiederum erkennen, dass es von Vorteil ist, für seine Ideale einzutreten und sich nicht gleich geschlagen zu geben …

Zahlreiche Gemeinsamkeiten

Die Sternzeichen Waage und Widder haben trotz allem auch eine Vielzahl von Gemeinsamkeiten. Beide wollen etwas verändern und die Welt verbessern. Tun sie sich zusammen, so können sie jede Menge erreichen! Solange sie an einem Strang ziehen, werden sie einander auch niemals in die Quere kommen.

Unglücklicherweise sind Kontroversen trotz der guten Absichten nicht ganz auszuschließen. Der Grund dafür liegt wohl darin, dass die zwei sehr unterschiedlich an ihre Projekte herangehen. Man hat zwar dasselbe Ziel, kann sich jedoch nicht über Weg dorthin einigen. Wenn beide ihren Kopf durchsetzen wollen, dann ist Streit natürlich vorprogrammiert. So empfiehlt es sich, dass sich die zwei nicht nur auf ein Ziel, sondern auch auf eine Vorgangsweise einigen. Wenn ihnen das gelingt, dann können sie überaus erfolgreich sein …

Anna Schuhmann

„Anna Schuhmann verwendet für ihre Beratungen vorwiegend Tarot- und Bachblütenkarten, greift allerdings auch auf die Astrologie und auf ein Pendel zurück.“

Profil besuchen