Wassermann und Schütze

Wassermann und Schütze

Eine Beziehung zwischen den zwei Tierkreiszeichen Wassermann und Schütze ist relativ einfach. Beide Wesen gelten als freiheitsliebend und unabhängig, sind aber doch füreinander da.

Für die Sternzeichen Wassermann und Schütze spielt die persönliche Freiheit eine zentrale Rolle in ihrem Leben. Sie gehen zwar gerne eine Partnerschaft ein, wollen aber ihren Freiraum niemals ganz aufgeben. Das kann in Beziehungen mit anderen Sternzeichen sehr wohl ein Problem darstellen, klappt jedoch bei diesen zwei Freigeistern erstaunlich gut. Da sich die beiden Plaudertaschen gerne unters Volk mischen, unternehmen sie nicht selten auch einmal ohne einander etwas.

Dennoch funktioniert ihre Partnerschaft überraschend gut, zumal beide Persönlichkeiten nicht zur Eifersucht tendieren. Im Gegenteil: Sie haben sehr viel Verständnis füreinander. So verdächtigen sie den anderen auch nicht übler Machenschaften, wenn dieser einmal allein um die Häuser zieht. Sie finden vielmehr immer wieder zueinander und erzählen einander dann, was sie erlebt haben. Dieser offene Erfahrungsaustausch sorgt dafür, dass sie keine Geheimnisse voreinander haben. Das stärkt das Vertrauen zusätzlich und bildet ein stabiles Fundament für die Beziehung.

Ausgeprägter Freiheitsdrang

Für die Sternzeichen Wassermann und Schütze sind idyllische Stunden und romantische Liebesbekundungen nicht sonderlich wichtig. Sie lächeln einander nicht dauernd verliebt an, sondern wirken bisweilen eher, als wären sie nicht zusammen, sondern bloß gute Freunde. Auch dagegen wäre nichts einzuwenden, solange es der Partnerschaft nicht schadet!

Selbstverständlich gehen die beiden auch gemeinsam aus – und auch dabei ist Langeweile ein Fremdwort! Die zwei Abenteurer blödeln herum und hecken immer wieder neue Streiche aus. So sind Unterhaltung und gute Laune garantiert. Natürlich empfiehlt es sich, es mit dem kumpelhaften Benehmen nicht zu übertreiben. Wenn das allzu sehr ausartet, kann es durchaus sein, dass die Partnerschaft tatsächlich mehr und mehr zu einer Freundschaft wird.

Sternzeichen Wassermann und Schütze

Leider benötigt das Feuerzeichen viel Zuwendung und Aufmerksamkeit. Das bezieht sich nicht bloß auf seinen Freundeskreis, sondern ganz besonders auf den Partner oder die Partnerin. Beachtet sein Liebling dieses Verlangen nach Bestätigung nicht ausreichend, dann stößt er den Schützen vor den Kopf. Das kann langfristig dann doch dunkle Wolken am Beziehungshimmel aufziehen lassen.

Aus diesem Grunde ist es unerlässlich, dass sich die beiden abenteuer- und unternehmungslustigen Sternzeichen immer wieder eine gemeinsame Auszeit gönnen. In diesen Phasen sollten sie auf allzu viel Halligalli verzichten und ausschließlich für ihr Gegenüber da sein. Das tut der Beziehung gut und schweißt die beiden zusammen.

Wilde Ehe

Unglücklicherweise geraten die Sternzeichen Wassermann und Schütze nicht selten in Streit. Gibt es Kontroversen zwischen den beiden, so können diese durchaus lautstark werden. Manchmal fliegen so richtig die Fetzen – und diese heftigen Konflikte sind nicht wirklich förderlich für die Partnerschaft. Zum Glück raufen sich die zwei Streithähne auch rasch wieder zusammen – und die anschließende Versöhnung hat es dann zumeist in sich …

Eine Hochzeit ist für diese durchgeknallten Rebellen nicht sonderlich interessant. Ihr enormer Freiheitsdrang hindert sie daran, sich auch mit Brief und Siegel zu binden. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht ein Leben lang füreinander da sein könnten! Sie benötigen für eine langfristige Beziehung einfach keine amtliche Urkunde. Schließlich wissen sie ja auch ohne Trauschein, wie viel sie aneinander geben können …

Anna Schuhmann

„Anna Schuhmann verwendet für ihre Beratungen vorwiegend Tarot- und Bachblütenkarten, greift allerdings auch auf die Astrologie und auf ein Pendel zurück.“

Profil besuchen